• Essenbach

  • Unterwattenbach Siedlung
  • Windrad1
  • Altheim
  • Ahrain Luftbild
  • oldiepflügen traktorclub mirskofen 8 2012 15
  • 4 ü 30 september 2013 16

11 Juli 2016

Bürgerforum in Ahrain

IMG 0790

Bürgerforum in Ahrain

Trotz Gewitterschauer hatten sich die Bürger zahlreich im Sportheim von Ohu/Ahrain eingefunden. Fritz Wenzl begrüßte die Gäste und anwesenden Marktgemeinderäte sowie unseren stellvertretenden Landrat Fritz Wittmann.

Fritz Wenzl erläuterte folgende Themen:
Die erfolgreiche Freibad-Sanierung, der  2. Bauabschnitt folgt, die Ersatzpflanzungen am Bad-Parkplatz, die Überquerungshilfe auf der St 2074 in Unterahrain:  erfolgt und gut angenommen, die Radwegmarkierungen bei den Einfahrten zur Staatsstraße Radweg – Sichtdreieck, das Regenereignis am 29. Mai: die Folgen und sowie den geplanten Info Abend am 19. Juli
Ein weiteres Thema war der erfolgte LA 7 Umbau mit der Einweihung am 5. Juli sowie die Darstellung der künftigen Straßenführung im Bereich B15neu (siehe Foto).
Die Lage des neuen Wertstoffhofs neben dem Raiba Lagerhaus: Baubeginn geplant Sept 2016 – Inbetriebnahme  gegen Ende des Jahres wurde ebenfalls angesprochen.

Daniel Braun berichtete über die neuen Urnenstelen im Ahrainer Friedhof sowie über den Stand des Klimaschutzkonzeptes der Marktgemeinde, das gerade in Erarbeitung ist.

Ralf Ringlstetter stellte die neue Stellplatzsatzung der Gemeinde vor und beantwortete zahlreiche Fragen des Baurechtes.

Hans Schraml erläuterte die Aufstellung des Haushalts für das Jahr 2016 und ging auf die Schwerpunkte der FREIEN WÄHLER ein.

Zum Abschluss berichtete Fritz Wittmann aus dem Landkreis. Hier liegt der Schwerpunkt nach wie vor auf der Bewältigung der Flüchtlingssituation. Leider wurde von der Staatsregierung beschlossen, dass die dezentrale Unterbringung der Asylbewerber grundsätzlich auslaufen soll und wieder zentrale Unterkünfte geschaffen werden. Dies entgegen der positiven Erfahrung aller ehrenamtlichen Helfer und den sehr guten Erfahrungen bei der Integration, die durch eine persönliche Ansprechbarkeit kleiner Gruppen am besten läuft.
Im Bildungsbereich liegen die Schwerpunkte bei der Berufschule I und II, dem Vilsbiburger Gymnasium sowie der Sanierung der Neufahrner Realschule. Stadt Landshut und der Landkreis fördert zudem eine "Brückenklasse" die die Integration ausländischer Kinder in die schulische Laufbahn über einen Sprach-Crashkurs ermöglicht.

Nach zweieinhalb Stunden mit vielen Informationen aus der Marktgemeinde und intensiven Diskussionen gingen alle Beteiligten wieder trockenen Fußes nach Hause.